Auflösungsratenmessung (nicht-GMP)

Einführung in die Auflösungsratenmessung

Die Auflösungsrate ist die Messung einer tatsächlichen Freisetzungsrate einer Substanz bei einer bestimmten Partikelgröße etc. in wässrigem Medium. Es variiert oft deutlich innerhalb vom festen Zustand, also Partikelgröße und –Form (lesen Sie mehr über die Theorie der Auflösungsrate). Auflösungsratenbestimmungen werden für die folgenden Fragestellungen genutzt:

  • Sicherstellung der Kontrolle über sämtliche Produktionsschritte.
  • Untersuchung der Möglichkeit der Entwicklung eines Pharmakons: löst sich die nötige Dosis bei gegebener Partikelgröße in vivo? Diese Frage kann mit der Bestimmung der Auflösungsrate in verschiedenen Losungsmittel, die biologische Bedingungen entsprechen (pH 1-8) beantwortet werden.

Für ein Angebot über Auflösungsratebestimmung: Benutzen Sie bitte das Kontaktformular 

Instrument- und Messprinzip

Das  Auflösungsrategerät, welches bei Particle Analytical eingesetzt wird ist eine Vankel Auflösungsprobenstation. Die Konzentrationen werden mit einem Varian UV-VIS Spektrometer erfasst. Das Standardlösungsmittelvolumen beträgt 900 ml, wenn nicht anders angegeben. Proben werden zu genau bestimmten Intervallen genommen und gefiltert, bevor die Konzentration bestimmt wird.

Technische Details
Instrument Vankel VK8000 Dissolution Sampling Station
Probenmenge Hängt von der Fragestellung ab (Auflösung einer Tablette oder eines Pulvers-  Sinkbedingungen). Max. Lösungsmittelvolumen: 900 ml
Temperatur 25°C – 50°C
Rührgeschwindigkeiten 50 rpm oder 100 rpm
Ergebnis Darstellung als Kurve der Konzentration über der Zeitachse (min)