Brechungsindexbestimmung

Bestimmung des Brechungsindexes wird benötigt um eine genaue Partikelgrößenbestimmung und -Verteilung zu beschreiben, speziell für kleine Partikel. Als eine von wenigen Firmen weltweit, bietet Particle Analytical Brechungsindexbestimmung für ihr Material an.

Für ein Angebot einer Brechungsindexbestimmung, benutzten Sie bitte das Kontaktformular

Der Brechungsindex (oder Refraktionsindex) n einer Substanz (oder optischem Mediums) ist eine Messgröße, beschreibt wie sich Licht, oder alle anderen Strahlungsarten, durch das Medium bewegt. Der Absorptionsteil beschreibt den Anteil Licht, der von den Partikeln absorbiert wird.

Um eine genaue Partikelgrößenbestimmung und –Verteilung, speziell für kleine Partikel, zu beschreiben benötigt man den Brechungsindex der Verbindung. Man bestimmt den Brechungsindex mit Laserbeugung und wir bieten keine eigenständige Methode darüber hinaus an.

Für Laserbeugung werden zwei optische Modelle genutzt, Fraunhofer und dessen Spezialfall Mie:

Um die Mie Theorie anwenden zu können, benötigt man den Brechungsindex und die Absorption. Sind diese Werte nicht bekannt, wird dieser zum Teil quasi zum “Ratespiel” mit evtl. signifikanten Auswirkungen auf die Ergebnisse.

Der Brechungsindex wird oft zwischen 1.3 und 2.1 für organische Stoffe angenommen. Noch häufiger sieht man den Vorgabewert der Software in Verwendung zur Berechnung von Partikelgrößen. Wenn diese Werte nicht begründet sind, lassen sie Fehlinterpretationen der Resultate zu.

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn sie den Brechungsindex Ihres Stoffes bestimmt haben wollen.