Der Wassergehalt war vorhersagbar

Ein Kunde rief Particle Analytical an, um Hilfe bei der Interpretation von Karl Fischer Analysen eines bestimmten Produkts bekommen. Große Variationen zwischen Messungen an verschiedenen Tagen ergaben zwischen 1% und 4%. Particle Analytical schlug eine TGA-Messung (bei der die Probe unter kontrollierten Bedingungen erhitzt wird) und ein DVS-Messung (in der die Wassersorbtion der Probe in Abhängigkeit der Temperatur untersucht wird) vor.

Die Ergebnisse zeigten, dass das Produkt bis zu etwa 8% Wasser aufnehmen konnte (ziemlich hygroskopisch), und das die Aufnahme sehr abhängig von der relativen Luftfeuchtigkeit und Temperatur war. Das heißt die großen Variationen lagen an den Startbedingungen in den Experimenten.